Kriege im Nahen Osten seit 2001 geplant

Wesley Clark, 4-Sterne-General und ehemaliger SACEUR (Supreme Allied Commander Europe, Oberbefehlshaber der NATO in Europa), erzählt im Interview im März 2007, dass die Bush-Administration schon 2001 geplant hat, 7 Länder in 5 Jahren anzugreifen. …

Beschreibung

Wesley Clark spricht mit einem General aus dem Stab Rumsfelds und Wolfowitzs:

Bereits kurz nach dem 11. September 2001 war geplant, den Irak anzugreifen, ohne dass es Hinweise auf einen Zusammenhang Saddam Husseins mit dem Attentat gegeben hätte. Er soll sinngemäß gesagt haben: Ich denke, dass jedes Problem wie ein Nagel aussehen muss, wenn das einzige Werkzeug, dass man hat, ein Hammer ist.

Ein paar Wochen später konnte der General Wesley Clark sogar ein internes Memo zeigen, in dem geplant war, 7 Länder in 5 Jahren anzugreifen:

  • Irak
  • Syrien
  • Libanon
  • Lybien
  • Somalia
  • Sudan
  • Iran

Clark benennt dabei sehr offen Erdöl als Motiv für die Nahostkriege.

 

Bewertung

Ich bin ein großer Fan von kurzen Videos, die trotzdem entscheidende Informationen enthalten und ein essentielles Puzzlestück darstellen, um bestimmte Ereignisse besser verstehen zu können.

Besonders hilfreich sind derlei Art von Belegen, weil sie nicht von einer Opposition stammen, sondern von Leuten, die es definitiv wissen müssen.

Für Knappheit und Aussagegehalt vergebe ich 5 Sterne.

 

Erkenntnisse

Leider ist auch in meinem Bekanntenkreis z. T. noch verbreitet, dass die USA und z. T. die NATO nur aus humanitären Gründen Angriffskriege führen und dass sie die „westlichen Werte“ und das demokratische Erfolgrezept weltweit einführen wollen.

In den Medien sind die Hintergründe der militärischen Interventionen praktisch nicht zu finden. In Talkshows werden Kriegsgegner z. T. als Verschwörungstheoretiker belächelt, wenn sie so etwas behaupten.

Ein sehr starkes Indiz dafür, dass Kriegsgründe nicht plötzlich entstehen, sondern eher herbeigeführt oder im passenden Moment hochstilisiert werden. Man muss sich z. B. schon fragen, warum Diktatoren, mit denen man jahrzehntelang zusammengearbeitet hat, plötzlich zu einem 2. Hitler und damit untragbar wurden (Hussein, Gaddafi …).

Die USA haben den geplanten Zeitplan zwar nicht eingehalten, aber wenn plötzlich diplomatische Zwischenfälle oder sonstige Ereignisse für Kriege im Iran oder Libanon sorgen, sollte man sich an diesen Artikel bzw. das zugrunde liegende Video erinnern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: