Was machen wir eigentlich in Syrien? (2:50)

Der Bundestag stimmt für den Einsatz der Bundeswehr in Syrien (Dez. 2015)

Abstract

Der Bundestag stimmt am 04.12.2015 für die „Beteiligung der Bundeswehr am Kampfeinsatz gegen den „Islamischen Staat“„.

445 Abgeordnete sind dafür, 7 enthalten sich, 145 sind dagegen.

Wenn man die eigene Bevölkerung in den Krieg schickt – und sei es nur zur Aufklärung und Luftbetankung, wie immer wieder beteuert wird – und wenn diese Mission noch dazu völkerrechtswidrig ist, dann sollte man sich als Abgeordneter schon halbwegs sicher sein.

 

Beschreibung

Klaas Butenschön nimmt die Abgeordneten direkt nach der Abstimmung aufs Korn:

  • Wofür haben sie gerade gestimmt?
  • Welche Kriegsparteien unterstützen wir und gegen welche führen wir den Einsatz?

 

Bewertung

Sehr erheiternd!

An diesen Beitrag muss ich immer denken, wenn ich mit Leuten spreche, die gegen direktdemokratische Elemente wie Volksabstimmungen sind, „weil das Volk eben so komplizierte Zusammenhänge nicht verstehen und nicht beurteilen kann.“

Dafür sind ja unsere Abgeordneten da. Wie gut, dass man sich auf diese verlassen kann.

Für die Darstellung der kompletten Ahnungslosigkeit in nur 2 Minuten und 50 Sekunden gibt es von mir 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: