Reinhard Mey: Sei wachsam (live) . Album : „Leuchtfeuer“ (1996) (5:43)

Seid wachsam! Abstract Auch Reinhard Mey ist der festen Überzeugung, dass etwas verdammt schief läuft.   Beschreibung Inhalte: Demokratiedefizit Lobbyismus, Bestechung ausgehölte Rechtsstaatlichkeit Kriegspropaganda nicht mehr existente Meinungsfreiheit gesteuerte Medien   Bewertung Aus meiner Sicht musikalisch wunderschön und eingängig, aber auch der Gehalt findet meine volle Unterstützung. Reinhard Mey stellt sehr komprimiert diverse Defizite in unserer heutigen Politik fest und erntet dafür bei mir 5 Sterne.

Weiterlesen

Fehler im Geldsystem? (7:38)

Was läuft falsch mit unserem Geld? Abstract Bei MONNETA, von denen dieses Video stammt, finden sich die wesentlichen Größen, die sich mit dem Geldsystem beschäftigen. Die Gründerin Margrit Kennedy, die leider 2013 verstarb, hat sich ca. 30 Jahre lang mit den Fehlern des Geldsystems beschäftigt und Alternativen sowohl beschrieben als auch mit ins Leben gerufen.   Beschreibung In diesem Kurzvideos geht es um: plastische Erklärung exponenziellen Wachstums verschiedene Wachstumsarten (degressiv, linear, exponenziell) die versteckte Umverteilung des Geldes von unten nach oben das (unglaubliche) Missverhältnis von Realwirtschaft zum Aktien-, Derivate- und Devisenmarkt   Bewertung Genial, wie in so kurzer Zeit der

Weiterlesen

Harald Schumann über die „Innere Pressefreiheit“ in Deutschland (5:49)

Innere Pressefreiheit in Deutschland   Abstract In sehr vielen Redaktionen inkl. der öffentlich-rechtlichen gibt es keine innere Pressefreiheit, d. h. die Journalisten dürfen nur das recherchieren und schreiben, was deren Chefs für richtig halten.   Beschreibung Harald Schuman kritisiert die „innere Pressefreiheit“ in seiner Dankesrede bei Erhalt des Journalistenpreises „langer Atem“ 2010 in Berlin: Das Thema innere Pressefreiheit in den Redaktionen kommt in Deutschland zu selten zur Sprache. Es ist nicht so, dass sorgfältig recherchierte Artikel genau so in den Zeitungen erscheinen, wie sie geschrieben wurden. „Es kommt immer noch sehr häufig vor, dass Kollegen, die hervorragende Arbeit gemacht haben,

Weiterlesen

Wasserprivatisierung Bolivien: Weltbank wollte Regen privatisieren (9:53)

Wasserprivatisierung Bolivien Abstract Zugegeben, der Titel ist sehr plakativ, aber letztendlich kann man es tatsächlich so bezeichnen, dass sogar die Privatisierung des Regenwassers in Bolivien angestrebt wurde. An diesem Beispiel sieht man mehrere Dinge: die Folgen grenzenloser Privatisierung die unrühmliche Rolle der Weltbank, die – genau wie der IWF (Internationaler Währungsfonds) auch – Staaten mit Krediten „hilft“ und im Falle von Zahlungsschwierigkeiten tief in die Hoheitsrechte dieser eingreift und ihnen neoliberale „Strukturreformen“ aufoktroyiert Beschreibung Die Weltbank machte nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten u. A. die Wasserprivatisierung als Bedingung für weitere Kredite. 1999 erhielt die Firma Aguas del Tunari (welches zum milliardenschweren US-Konzern

Weiterlesen